Do20. OktVortrag: „MILTON ERICKSON BEI DER ARBEIT“Donnerstag, 20. Oktober 2016, 18:00  Termin in Kalender eintragen

Ein Abend über Milton Erickson mit Peter Nemetschek,
einem der letzten, der Erickson persönlich kannte.

Wann:             Donnerstag, 20. Oktober 2016, 18.00 – 20.30 Uhr
Wo:                 Raum 3010,  Sigmund Freud PrivatUniversität, Freudplatz 1, 1020 Wien
Kosten:           Sonderpreis von € 10,– für SFU-Studenten, Normalpreis: € 20,–

Peter Nemetschek ist einer der letzten lebenden Zeitzeugen, der den großen Psychiater und Psychotherapeuten Milton H. Erickson erleben durfte. Als einer der wesentlichen Repräsentanten der modernen Hypnose entwickelte Milton H. Erickson einen neuen Ansatz, der die Individualität betont, um für jeden Klienten/Patienten einen besonderen Ansatz und Zugang zu finden. Erickson betont ferner die positive Rolle des Unbewussten.

Erickson hatte großen Einfluss auf Therapeuten seiner Zeit und die Nachwelt. Er prägte Jay Haley, Paul Watzlawick,  John Weakland und mit ihnen die gesamte Palo-Alto-Gruppe. Außerdem beeinflusste er viele Schulen der systemischen Therapie.

Peter Nemetschek wurde 1979 von Erickson zu mehreren Lehrseminaren eingeladen. Im Zuge dieser Seminare konnte er viele Fotos und Videoausschnitte aufnehmen, die wertvolle Dokumente der Arbeit Ericksons darstellen.

In der Veranstaltung der Milton Erickson Gesellschaft Austria (MEGA), „MILTON ERICKSON BEI DER ARBEIT“ werden am 20.10.2016, von 18.00 – 20.30 Uhr von Peter Nemetschek 120 Fotos und 2 Videoausschnitte von Sitzungen in Großprojektionen gezeigt.
Die Fotos sind die einzigen weltweit, welche Milton Erickson bei seiner Arbeit in Lehrseminaren zeigen.

 

Kontakt:
Univ.Ass. MMag. Dr. Ernst Vitek, MSc
Sigmund Freud PrivatUniversität
Studiengangsleitung des ULG Hypnosystemische Beratung und Interventionen
Sigmund Freud Platz 1
A-1020 Wien
0664/420 33 47
ernst.vitek@sfu.ac.at
www.sfu.ac.at