ambulanz
studierende
forschung
universitätskollegium
veranstaltungen
studien
über sfu
Sigmund Freud PrivatUniversität Wien

Pressemitteilung
Marianne-Ringler Forschungsförderungspreis 2008*


------------------------------------------------------------------------------------------ >> Überblick Pressemitteilungen



Der zum Andenken an die 2003 verstorbene Univ.Prof. Dr. Marianne Ringler, mit 5.000 Euro dotierte Preis, wurde am 11. November 2008 bereits zum fünften Male an junge WissenschaftlerInnen für die besten Projekte auf dem Gebiet der Psychoanalyse und Psychosomatik verliehen.


Preisträger 2008

Die fünfköpfige wissenschaftliche Beirat des Vereins hatte in diesem Jahr 16 Einreichungen zu beurteilen und zeichnete folgende Projekte aus:



Sexualberatungsstelle Salzburg und Dr. Diana Braakmann, Dr. Omar Gelo


Sexualberatungsstelle Salzburg
Projekt: "Internetkriminalität – Kinderpornographie"

Die seit 22 Jahren bestehende Sexualberatungsstelle Salzburg widmet sich mit diesem psychoanalytischen Projekt einer Klientel, die einerseits nicht freiwillig oder aus Gründen der Einsicht zur Psychotherapie kommt, und die andererseits auch vom Therapeuten ein Maximum an Überwindung verlangt, sich ihr zuzuwenden - nämlich den Konsumenten von Kinderpornographie.
Bei dem interdisziplinär ausgelegten Projekt geht es um eine "Psychotherapie über das Behandlungszimmer hinaus", d.h. um die Vermeidung von Folgedelikten, das Feedback an Gerichte und andere Behörden sowie um die Erarbeitung von Erfahrungswerten (Standards) auf diagnostischer Ebene.

In methodischer Hinsicht werden in dem handlungsorientierten Projekt Psychoanalyse, Rechtswissenschaften und Sozialforschung miteinander verknüpft. Für die Projektkoordination und wiss. Leitung ist die Juristin und Sozialforscherin Mag. Renate Böhm verantwortlich. Weiters stehen drei Supervisoren projektbegleitend zur Verfügung.


Dr. Diana Braakmann, Dr. Omar Gelo
Projekt: "Are there different ways of achieving psychotherapeutic outcome?
A comparative process-outcome study in an outpatient clinic"

"Führen unterschiedliche Wege zum psychotherapeutischen Erfolg?" - diese Frage steht im Fokus der vergleichenden Prozess-Outcome-Studie, die von den beiden Preisträgern im Rahmen Ihrer wissenschaftlichen Arbeit für die psychotherapeutische Ambulanz an der Sigmund Freud Privatuniversität Wien durchgeführt wurde.
Innerhalb eines Zeitraumes von zwei Jahren soll bei 300 Patienten aus den klinischen Gruppen Depression und Persönlichkeitsstörungen die Effektivität der Behandlung nach verschiedenen psychotherapeutischen Schulen verglichen werden. Im Gegensatz zu bisherigen Projekten werden bei dieser Studie Prozess- und Outcome-Parameter in Beziehung gesetzt und der Therapieerfolg mittels einer Methodenkombination aus qualitativen und quantitativen Ansätzen erhoben.
Abschließend werden die erhobenen Daten statistisch und qualitativ ausgewertet sowie veröffentlicht und publiziert.

*Gefördert durch das Land Niederösterreich



>> Marianne Ringler Forschungsförderungspreis


>> Weitere Pressemitteilungen





Sigmund Freud
Privat Universität
Wien Paris


Schnirchgasse 9a
A - 1030 Wien

Tel: +43 (0)1 798 40 98
Fax: +43 (0)1 798 40 98 / 20
Email: office@sfu.ac.at


Kontakt
Lageplan
Online Formular