PSY | Gründung eines internationalen Forschungsverbunds: Ressentiment and Change Potential in Europe (RECHANGE)

Ein Team aus 10 Forscher_innen hat an der Fakultät für Psychologie einen internationalen Forschungsverbund ins Leben gerufen:

“Ressentiment and Change Potential in Europe (RECHANGE)”

RECHANGE vereint Forschungsprojekte, die Ressentiments aus einer psychosozialen Perspektive beleuchten. Wir stellen die Frage, wie soziale und politische Veränderungen Menschen psychologisch affizieren und andererseits, wie psychologische Prozesse soziale und politische Veränderungen (mit-)prägen. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Soziologie, Geschichte, Politikwissenschaft, Friedens- und Konfliktforschung und Gender- und Intersektionalitäts-Studien prägt die theoretische und empirische Ausrichtung des Forschungsverbundes.

RECHANGE verfolgt drei Ziele:

  • Die empirische Rekonstruktion von Ressentiments als psychosoziales Phänomen
  • Die Erarbeitung innovativer Ansätze zu Ressentiment-Theorien aus einer interdisziplinären Perspektive
  • Die Entwicklung und Implementierung von praktischen Handlungsanleitungen, zwecks transformativer Bearbeitung von Emotionen in Konflikten

zur Projektseite 

Leiter des Forschungsverbundes:
Prof. Dr. David Becker (SFU Berlin)

Forschungsverbund Managerin:
Dr.in Sara Paloni

Derzeit entwickeln wir Kooperationen mit der Universität Wien, Universität Tel Aviv, University College Dublin und Ulster Universität Northern Ireland. Der Forschungsverbund sucht national und international um kompetitive Forschungsförderung an und unterstützt gemeinsam mit der Drittmittelstelle der SFU Forscher_innen bei der Antragsstellung um Forschungsförderung in diesem Forschungsfeld.

Wenn Sie mit dem Forschungsverbund in Kontakt treten möchten, schreiben Sie bitte der Managerin des Forschungsverbunds Dr.in Sara Paloni.

E sara.paloni@sfu.ac.at
T +43-1-798 40 98-683

Fakultät für Psychologie
Sigmund Freud PrivatUniversität
Campus Prater

Freudplatz 1
A-1020 Wien
https://psychologie.sfu.ac.at/de/