Mi07. MrzPSY | Arbeitstagung „Diskurs über Neuropsychologie“Mittwoch, 07. März 2018, 17:30 bis Freitag, 09. März 2018, 17:00  Termin in Kalender eintragen

Arbeitstagung „Diskurs über Neuropsychologie“

07. – 09. März 2018 SFU Wien

»Sie, Ihre Freuden und Leiden, Ihre Erinnerungen, Ihre Ziele, Ihr Sinn für Ihre eigene Identität und Willensfreiheit –
bei alledem handelt es sich in Wirklichkeit nur um das Verhalten einer riesigen Ansammlung von Nervenzellen und dazugehörigen Molekülen.«
Francis Crick

In ihrer Streitschrift »Kritik der Neuropsychologie« machen Hans Werbik und Gerhard Benetka deutlich, dass das Erklärungspotenzial der Neurowissenschaften in der Psychologie weitgehend überschätzt wird. Sie erinnern an einige der Versprechen, mit denen NeurowissenschaftlerInnen vor einiger Zeit an die Öffentlichkeit traten – vieles davon hat sich nicht bewahrheitet. Zudem zeigen sie, dass psychische, soziale und kulturelle Phänomene in den Denkmustern der Naturwissenschaften nicht adäquat zu erfassen sind.
Ziel der Arbeitstagung ist es, diese Streitschrift mit Neuropsychologen und Philosophen zu diskutieren, um herauszufinden, worüber man sich einigen kann.

 

Veranstalter: Sigmund Freud PrivatUniversität – Fakultät für Psychologie
Tagungsleitung: Prof. Dr. Gerhard Benetka und Prof. Dr. Hans Werbik

Anmeldung unter: psychologie@sfu.ac.at
Teilnahmegebühr:  € 100,–
Teilnahmegebühr für Studierende:  € 40,–
(bei Zahlung an der Kasse Vorort beträgt die Teilnahmegebühr € 120,–, für Studierende: 60,–/Tag bzw. € 20,–/Tag )

 

Programm:

Mittwoch 07.03.2018

17:30 Uhr – Begrüßung der Teilnehmer

18:00 Uhr – The (not so secret) charms of the promises of the neurosciences – Separating facts from fictions / Jaan Valsiner
Chair: Gerhard Benetka


Donnerstag 08.03.2018

10:00 bis 11:30 Uhr – Kritik der Neuropsychologie / Hans Werbik, Gerhard Benetka
– Leib-Seele Problem
– Willensfreiheit
– Psychoanalyse
– Gesellschaftliche Funktion
Chair: Rolf Verleger

11:30 bis 12:30 Uhr – Unausrottbarer Biologismus und der Missbrauch der Neuropsychologie / Ernst Berger

14:00 bis 15:00 Uhr – Das Gehirn als Akteur: Ohne Gehirn ist alles nichts / Hans Markowitsch

15:00 bis 16:00 Uhr – Der neuropsychologische Diskurs in der philosophischen Kritik (Bennett & Hacker und die Folgen) / Jens Kertscher

16:00 bis 17:00 Uhr – Die Messung des freien Willens mit dem Bereitschaftspotential – Neue Daten zu einem alten Missverständnis / Rolf Verleger
Chair: Gerhard Benetka


Freitag 09.03.2018

10:00 bis 11:00 Uhr – Lebendiger Leib oder physikalischer Datensatz? Das ganzheitliche Menschenbild von Antonio Damasio und Thomas Fuchs als Gegenposition zu reduktionistischen Modellen / Marcus Knaup

11:00 bis 12:00 Uhr – (Diskussion über den Text von Thomas Fuchs Person und Gehirn)

12:00 bis 13:00 Uhr Kann man „Denken“ simulieren? / Bert Heinrichs
Chair: Hans Werbik

15:00 Uhr – Die Suche nach einem Konsens (Gruppenarbeit und Plenum)
Chair: Gerhard Benetka und Hans Werbik

 

Veranstaltungsort:
Sigmund Freud PrivatUniversität Wien
Campus Prater
Freudplatz 1
A-1020 Wien

Download: Programm_Tagung_Diskurs_Neuropsychologie (pdf)


Fakultät für Psychologie

Sigmund Freud Privat Universität Wien
Campus Prater
Freudplatz 1
A-1020 Wien
Homepage: https://psychologie.sfu.ac.at/