Online-Tagung vom 15.–16. Oktober 2021, jeweils 10:00–18:00 Uhr

Das Tagungsthema wurde abgeleitet von einem Begriff des bekannten Psychoanalytikers Erich Neumann (1905–1960), der seine Ausbildung bei C.G. Jung erhielt. Die Psyche erfasst im Sinne der Analytischen Psychologie nach Erich Neumann die innere ebenso wie die sogenannte äußere Welt in Bildern: »Dieses Phänomen enthält bereits ein grundlegendes Gestaltungsmoment. Jeder Archetyp, jedes Symbol, ist als Bild Gewordenes bereits psychische Gestaltung, ein Sichbemächtigen der Welt durch die gestaltende Psyche.« Der Psychoanalytiker und Ethnologe Erich Neumann sagt es: »Die symbolische Bildrepräsentation durch das Unbewusste ist der schöpferische Quell des symbolischen Geistes in allen seinen Verwirklichungen … Durch das Symbol erhebt sich die Menschheit aus der Frühphase der Gestaltlosigkeit, mit der Bildlichkeit und Blindheit einer nur unbewussten Psyche, zur Phase der Gestaltung, deren Bildhaftigkeit eine wesentliche Voraussetzung für die Entstehung und Entwicklung des Bewusstseins ist.«

In Vorträgen und Workshops wird die Arbeit mit Bildern und Symbolen, sowie Begrifflichkeiten von ›Psychischer Gestaltung‹ und ›Kreativität‹ in den unterschiedlichen bild- und kunsttherapeutischen Ansätzen erörtert und dargestellt.

Tagungsleitung
→ Prof. Dr. habil. Karl-Heinz Menzen (SFU Wien)
→ Prof. Dr. habil. Georg Franzen (SFU Berlin)

Gebühren
→ Tagungsgebühr: 100,- Euro
→ Mitglieder der DGKT: 40,- Euro
→ SFU-Dozent*innen: 40,- Euro
→ externe Student*innen: 30,- Euro
→ alle SFU Student*innen: frei

Anfragen + Anmeldung bis zum 15.09.2021 unter kunsttherapie@sfu.ac.at oder über das Formular:

Anmeldeformular