Im Rahmen des Projektes „Selbsthilfegruppe Mediensucht“ des Institut für Verhaltenssüchte der Sigmund Freud Privatuniversität laden wir zu folgender Veranstaltung ein:

„Datensicherheit im Internet, ein vergeblicher Kampf gegen die Hydra?“

Vortrag/Workshop mit Dr. Leo Hemetsberger, Safer Internet

Inhalte im Detail: Datenschutz, digitaler footprint, gute Passwörter und deren Speicherung; Virenschutz; add ons gegen Werbungen, Trackingschutz; Soziale Medien wie Whatsapp, instagram, facebook, snapchat, Tictoc; Phänomene wie Kettenbriefe, Cybermobbing, Urheberrechte bei Fotos, Musik, Videos; aktuelle Spiele und deren Eignung für Altersgruppen; lizenzfreie Inhalte finden; Veröffentlichungen im Netz; Sexting, Sextortion, Grooming; und was sich schleichen ausbreitet: Internet of Things und der Überwachungskapitalismus.

Dr. Leo Hemetsberger ist promovierter Philosoph. Seit 2009 ist er Teil des Safer Internet Teams Österreich. Die österreichische Initiative Saferinternet.at unterstützt vor allem Kinder, Jugendliche, Eltern und Lehrende beim sicheren, kompetenten und verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Medien. Angeboten werden Informationen und Tipps zu Themen wie Jugendschutz, Schutz der Privatsphäre, Cyber-Mobbing, Privatsphäre in Sozialen Netzwerken, Computersicherheit oder Internetbetrug.

Zeit: Dienstag, 06. Oktober 2020, 18.00 Uhr

Ort: Sigmund Freud PrivatUniversität, Freudplatz 1, 1020 Wien, Raum 2002

Die Teilnahme ist kostenlos. Diese Veranstaltung wird aus den Mitteln der Sozialversicherung gefördert.

Anmeldung unter: mediensucht@sfu.ac.at

Institut für Verhaltenssüchte
Sigmund Freud PrivatUniversität
Campus Prater, Freudplatz 1, A-1020 Wien
E-Mail: verhaltenssucht@sfu.ac.at