Als Regenbogenfamilien werden Familien mit mindestens einem LGBTIQ*-Elternteil bezeichnet. Durch die Neu- bzw. Andersbesetzung der traditionellen Familienrollen ergeben sich veränderte und teilweise erweiterte Familienkonstellationen. In Österreich wurden in den vergangenen Jahren einige rechtliche Rahmenbedingungen geschaffen; seit 2015 beispielsweise haben lesbische Paare die Möglichkeit, sich in einer Kinderwunschklinik ihrer Wahl behandeln zu lassen. Auch in Deutschland werden aktuell neue Gesetzesvorschläge im Abstammungs- und Familienrecht diskutiert, von denen Regenbogenfamilien profitieren können. Trotzdem werden Regenbogenfamilien von der Öffentlichkeit zu wenig wahrgenommen, es fehlt an gesellschaftlicher Präsenz und zugesprochener Gleichwertigkeit zu anderen Familienkonstellationen. Bis jetzt gibt es auch deutlich zu wenig wissenschaftliche Informationen zur Situation von Regenbogenfamilien im deutschsprachigen Raum. Welche Personen werden als Teil der Kernfamilie bezeichnet? Wer übernimmt welche Aufgaben in der Familie? Was wird als belastend erlebt, was als hilfreich? DDr. Gudrun Salamon und Ska Salden, Dipl. Psych., sind Teil eines interuniversitären Teams von Psycholog*innen der SFU Wien, SFU Berlin und der Universität Wien, welches gerade in Zusammenarbeit mit dem Regenbogenfamilienzentrum Wien eine Studie zu Rollen und zur Lebensqualität von Regenbogenfamilien im deutschsprachigen Raum vorbereitet.

Im Rahmen des Projekts werden jetzt Abschlussarbeiten auf BA- und MA-Niveau vergeben (nach Rücksprache ev. auch eine Dr.-Arbeit), gerne mit Einstieg schon Anfang Sommer.

Wärst du bereit, dein Engagement und deine Kompetenz als Psychologe*in in Ausbildung zur Verfügung zu stellen? Aktuell werden für das Projekt Personen gesucht, die ihre Abschlussarbeit im Rahmen des Projekts bei gemeinsamer Forschungsarbeit im Team und intensiver Betreuung durchführen wollen. Das Projekt arbeitet mit Mixed Methods, d.h. es gibt sowohl qualitative als auch quantitative sowie kombinierte Fragestellungen.

Am Mi., 15.6., findet um 17 Uhr eine Info-Veranstaltung zu dem geplanten Projekt via MS Teams statt. Bei Interesse kontaktiere bitte DDr. Gudrun Salamon per E-Mail an gudrun.salamon@sfu.ac.at oder über das Kontaktformular:

Anmeldung Info-Event