JUS | Umstellung auf Fernlehre

Frühjahr 2020 | Umstellung auf Fernlehre aufgrund der Corona-Krise

Die Fakultät für Rechtswissenschaften hat während der Corona-Krise ihre gesamte Lehre von Beginn an im Rahmen des festgelegten Stundenplans auf digitale Fernlehre umgestellt und konnte dadurch ihr Semester ohne Ausfälle fortsetzen.

Lehrveranstaltungen finden nunmehr sowohl in den drei Bachelorjahrgängen als auch im Master zu einem großen Teil als Live-Stream statt. Daneben stehen für die Studierenden Videos, Skripten, Powerpoint-Präsentationen und sonstiges Lehrmaterial zur Verfügung.

Bei den Live-Streams wird weiterhin auf eine innovative Rechtsdidaktik Wert gelegt; so finden digitale videobasierte Online-Gruppenarbeiten statt, bei denen die Lehrenden von einer zu der anderen Gruppe wechseln, um die soft skills auch digital zu vermitteln.

Die Fakultät betrachtet den Umgang mit der digitalen Lehre und die Erprobung neuer technischer Möglichkeiten als eine große Bereicherung, von der sie auch nach Beendigung des Lockdown weiter Gebrauch machen wird, um die rechtsdidaktischen Methodik weiter zu diversifizieren.

Auf diese Weise kann sie besonderen Bedürfnissen von Studierenden und Lehrenden noch stärker als bisher Rechnung tragen und die Vermittlung von rechtlichem Wissen weiterentwickeln.